Superfood - Goji-Beere

Die Goji-Beere bzw. auch "Gemeiner Bocksdorn" wird zum einen als Zierpflanze verwendet, ist jedoch auch Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. 

 

Goji-Beeren beinhalten große Mengen an den Vitaminen C, E und B. Sie werden DiabetikerInnen empfohlen, da sie den Blutzuckerspiegel leicht senken. In China gelten diese Beeren als Mittel für ein langes Leben, da sie viele verschiedene Aminosäuren enthalten (auch die acht essentiellen AS) und viele Antioxidantien. Laut verschiedener Studien (die Seriosität sei dahingestellt) wirken sich Goji-Beeren positiv auf die Darmflora aus, erhöhen die Leistungsfähigkeit und hemmen den Jojo-Effekt nach Diäten. 

 

Bezogen auf die übliche Portionsgröße enthält eine Orange jedoch mehr Vitamin C als die Goji-Beere. Auch Verbrauchertests stufen die Goji-Beere eher kritisch ein: Häufig wird eine sehr schlechte Qualität verkauft, welche einen geringen Nährstoffgehalt aufweisen. Die Früchte sind außerdem meist mit Pestiziden belastet, weshalb nur Produkte gekauft werden sollten, welche nachweislich aus Bioanbau stammen.

 

Auch bei diesem "Superfood" zeigt sich, dass heimische Produkte, wie zum Beispiel Heidelbeeren, ähnliche Inhaltsstoffe aufweisen. Die Belastung mit Schadstoffen und Pestiziden, sowie die Arbeitsbedingungen der LandarbeiterInnen sind jedoch beim importierten "Superfood" kritisch zu hinterfragen.

Kontakt

Mag. Eva-Maria Scheiblauer

 

Franz Anderle-Platz 3

2345 Brunn am Gebirge

 

0680/4012869

ernaehrung.scheiblauer@gmail.com

Service

Ernährungstraining

Einkaufscoaching

Rezepte

Workshops

Vorträge

Kochkurse

Kindergesundheitstraining

 

 

 

 

 

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.