Superfood - von Tieren?

Im Allgemeinen sind Menschen Allesesser, das bedeutet, dass wir neben Obst, Gemüse und Getreide auch Fleisch verzehren. Außerdem wird durch archäologische Funde belegt, dass unsere Vorfahren bereits vor 1,5 Millionen Jahren Fleisch gegessen haben. 

Fleisch bietet viele Nährstoffe: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Eiweiß mit hoher biologischer Wertigkeit.

 

Auch Fische können sehr wertvolle Nährstoffe für unseren Körper liefern. Der Lachs zum Beispiel hat einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, welche sich positiv auf unseren Körper auswirken. Ungesättigte Fettsäuren stärken die Körperzellen und senken unseren Cholesterinspiegel. Unter Experten teilen sich jedoch momentan die Meinungen zur Empfehlung "ein- bis zweimal pro Woche Fisch verzehren". Die Überfischung unserer Meere, aber auch die Verschmutzung der Gewässer stehen dem Genuss- und Gesundheitswert gegenüber. 

 

Laut DACH-Referenzwerten zählen Fleisch und Fisch definitiv zu empfehlenswerten Lebensmitteln. Da der durchschnittliche Fleischkonsum pro Kopf zu hoch ist, wird bei Superfood meist nur von pflanzlichen Lebensmittel gesprochen. Im Allgemeinen ist die Aufnahme von Fleisch und Fisch nicht lebensnotwendig. Vitamin B12 wird zwar nur über tierische Lebensmittel aufgenommen, wenn also tierische Produkte wie Milch, Joghurt oder Eier verzehrt werden, ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Vitamin B12-Mangel entsteht.

Kontakt

Mag. Eva-Maria Scheiblauer

 

Franz Anderle-Platz 3

2345 Brunn am Gebirge

 

0680/4012869

ernaehrung.scheiblauer@gmail.com

Service

Ernährungstraining

Einkaufscoaching

Rezepte

Workshops

Vorträge

Kochkurse

Kindergesundheitstraining

 

 

 

 

 

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.